Bezirksverband Schwaben
Freitag, 19. Januar 2018

Under (Re-)Construction: Vorschläge für eine kohärente Gleichstellungspolitik. Zum Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung

Kategorie: Gesellschafts- und Sozialpolitik, Veranstaltung, Frauen | Familie

Fachtagung am Freitag, 9. Februar 2018 im Deutschen Jugendinstitut in München

Im Fokus des zweiten Gleichstellungsberichts der Bundesregierung 2017 steht die Gestaltung von Erwerbs- und Sorgearbeit. Die wirtschaftliche und soziale Lage der Menschen hängt derzeit stark vom Geschlecht ab: Wer mehr unbezahlte Sorgearbeit übernimmt, ist ökonomisch abhängiger und kann für die eigene Alterssicherung weniger vorsorgen. Die Sachverständigenkommission schlägt hier ein neues „Erwerb-und-Sorge-Modell“ vor, das bei der Tagung vorgestellt und diskutiert wird.

Es referieren und diskutieren: Dr. Regina Frey, Leiterin der Geschäftsstelle des Zweiten Gleichstellungsberichts, Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e. V.; Dr. Karin Jurczyk, Leiterin der Abteilung Familie und Familienpolitik am Deutschen Jugendinstitut; Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe, Mitglied der Sachverständigen-Kommission, Universität Gießen; Christina Schildmann, Mitglied der Sachverständigen-Kommission, Hans-Böckler-Stiftung; Dr. Ulrike Spangenberg, Institut für gleichstellungsorientierte Prozesse und Strategien, Berlin.

Die Anmeldung erfolgt über unsere Kooperationspartnerin FAM - Frauenakademie München e.V. unter undefinedinfo(at)frauenakademie.de.
 
Der Eintritt ist frei.
 
Weitere Informationen und das detaillierte Programm finden Sie undefinedhier.
 
In Kooperation mit der Evangelische Stadtakademie München, FAM - Frauenakademie München e.V., der Frauenakademie München und der Gleichstellungsstelle der LH München.
 
Iris Spaeing
BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung, München


Verantwortlich: